www.zjtechnologies.de
Coker-SchieberCoker Valve延迟焦化工业阀门Клиновые задвижки типа
ProdukteChemische und petrochemische IndustrieCoker-Schieber
Aktualisierungsdatum: 22.01.2015

Doppelplatten-Leitrohrschieber für Coker Anlagen

Coker-Schieber

 

Z&J bietet Komplettlösungen für Leitrohrschieber (Coker).
Die Systeme werden in Doppelplatten-Ausführung produziert und sind in folgenden Varianten lieferbar:

  • Bottom Unheading Valves
  • Top Unheading Valves
  • Inlet Isolation Valves
  • Quench- and Blowdown Valves

Besondere Vorteile des Leitrohrschiebers

  • Doppelabsperrung mit Sperrdampf (double block and purge) in einem Schiebergehäuse auf­grund von zwei unabhängigen Schieberplatten mit Sperrdampfbeaufschlagung.
  • Aktive mechanische Anpressung durch zentralen Keil-Kugelmechanismus.
  • Korrosions- und verschleißbeständige Dichtsitzaufpanzerung; keine Anpassung und Ein­stellung der Dichtsitze erforderlich.
  • Keine Ablagerungen von Feststoffen im Gehäuse aufgrund von eingebauten Leitplatten, die zur Führung der Schieberplatten dienen und diese kapseln.
  • Verschleißteile wie obere Schieberplatte und oberer Dichtsitz können leicht ausgetauscht werden, sobald sich der Schieber in Wartungsposition befindet
  • Dichtflächen sind in jeder Endposition vollständig überdeckt. Ablagerungen innerhalb des Schiebers und auf den Dichtsitzen werden vermieden.
  • Plattenkorb ist mit Entleerungsöffnung ausgestattet und realisiert den offenen Durchgang in Offenstellung.
  • Spüldampfanschlüsse für kontinuierliche Gehäuse- und Dichtsitzspülung befinden sich am Schiebergehäuse.
  • Geringer Verbrauch von Spüldampf/Sperrdampf auch unter schwierigsten Betriebsbedin­gungen einschließlich hot-oil-in-phase basierend auf den Vorteile des Doppelplattenkon­zepts mit innerem Keil-Kugelmechanismus.
  • integrierte manuelle Notbetätigung.

Sicherheit

  • Aufgrund des vollständig automatischen Betriebes ist während des deheading/unheading-Vorganges kein Personal vor Ort erforderlich.
  • Doppelabsperrung mit Sperrdampf (double block and purge) aufgrund von zwei unabhängi­gen Schieberplatten mit Dampfbeaufschlagung des Zwischenraums. Höchste Dichtigkeit auch unter schwierigsten Betriebsbedingungen einschließlich hot-oil-in-Phasen.
  • Kein Austreten von Koks- oder Schneidwasser auf das unheading deck aufgrund des angebauten Entleerungsstutzens unterhalb des Schiebers.

Betriebssicherheit

  • Bewährte Ausführung, die auch in anderen kritischen Industriebereichen wie Ethylen, FCCU, Phosgen etc. zum Einsatz kommt.
  • Die Konstruktion gewährleistet lange Betriebszeiten. Blockierung des Entleerungsstutzens durch Koksklumpen, Rückstände oder andere Feststoffe wird vermieden.
  • Der Antrieb ist so konzipiert, dass selbst unter extremen Betriebsbedingungen eine 100%ige Funktionsfähigkeit sowohl in offener wie auch geschlossener Position gewährleistet ist.
  • Wartungsarbeiten sind einfach durchzuführen und mit geringem Zeitaufwand möglich.
  • im Gegensatz zur konventionellen manuellen unheading Methode kein Erneuern der Deckeldichtung erforderlich.
  • Feedlines verbleiben montiert.
  • Koks- oder Schneidwasser aus Kokstrommel kann durch den offenen Schieber abgelassen werden.